Das spannende Würfelspiel Craps, auch bekannt unter den Namen Seven Eleven und Crap Shooting, ist aus modernen Online-Casinos nicht mehr wegzudenken. Dieses hervorragende Spiel wurde von Bernard Mandeville im Jahr 1813 erfunden und sorgt seitdem für Spaß und Spannung.

Bei Craps handelt es sich keinesfalls um ein Spiel, das umfangreiches Wissen erfordert und nur von den besten Spielern gespielt werden kann. Dabei muss man aber auch betonen, dass man mit einer guten Strategie seine Gewinnchancen deutlich erhöhen kann. Wenn man das Spiel etwas genauer analysiert und die Mathematik und Wahrscheinlichkeiten hinter dem Spiel versteht, macht das Spiel umso mehr Spaß, da man schneller an saftige Gewinne kommen kann.

Tipps für Anfänger

Obwohl bei Würfelspielen das Glück die größte Rolle spielt, gibt es durchaus ein paar Tipps für Würfelspiele wie Craps, die man auf jeden Fall berücksichtigen sollte. Das Spiel Online-Craps, das sich auf den meisten Online-Casinos problemlos finden lässt, zählt aus der Sicht der Spieler zu den besseren Casino-Spielen.

Leider gibt es im Craps keine sichere Strategie, die einen Spieler einen Vorteil gegen das Haus verschaffen kann. Es ist aber durchaus möglich, den Vorteil des Hauses auf ein Minimum zu senken und seine eigenen Chancen zu maximieren.

Zu den besten und sichersten Craps-Wetten gehören:

  • Pass-Wette: Hierbei handelt es sich um die meistgespielte und wichtigste Craps-Wette, bei der der Hausvorteil bei einem Prozentsatz von nur 1,41 liegt. Wenn der Shooter eine 11 oder eine 7 wirft, geht man bei dieser Wette als Gewinner hervor.
  • Don’t-Pass: Diese Wette ist das genaue Gegenteil der Pass-Wette. Man wettet nicht auf den Gewinn des Shooters, sondern dass er verliert.
  • Come-Wette: Die Pass- und Come-Wetten sind sich in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. Die Come-Wette wird jedoch während des Spielens platziert, nachdem die Point-Number bereits festgelegt wurde.
  • Don’t-Come-Wette: Aus dieser Wette geht man als Sieger hervor, wenn der Shooter eine 2 oder 3 getroffen hat.